|||| _ | _ | _ | _ | _ |

| α | ## | ® | ÷ |||||

 

@& ∀
am Samstag, den 27.01.2018, um 20 Uhr


Vor einem Jahr veranstalteten die Berliner KünstlerInnen Karen Winzer, Lydia Hamann und Mirko Winkel eine siebenteilige Gesprächsreihe DeathLab - eine Expedition in die zeitgenössische Sterbekultur. Sie trafen auf Menschen, die sich jeden Tag beruflich mit dem Tod und mit Beisetzungen beschäftigen. Ausgangspunkt der Gespräche war jeweils eine von KünstlerInnen entworfene Urne, anhand derer diverse Aspekte von Bestattungskultur beleuchtet wurden: Wie können angesichts von Tod, Einäscherung und Trauer neue Ausdrucks- und Umgangsformen entwickelt werden? Und welche besondere Rolle kann Kunst dabei spielen?

Karen Winzer und Mirko Winkel stellen die Dokumentation des DeathLabs vor, berichten über das Folgeprojekt Finale Form und diskutieren, welche neue Perspektive eine künstlerische/bildhauerische Herangehensweise im konkreten Umgang mit dem Tod eröffnen kann.

Beteiligte KünstlerInnen: Jadranko Barisic, Stefanie Bühler, Andreas Eschment, Jeuno JE Kim, Axel Loytved, Franziska Nast, Thomas und Renée Rapedius und Kerstin Stoll

 

Edition: Finale Form
Künstler: Karen Winzer, Lydia Hamann und Mirko Winkel