||| _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ |

| α | ## | ® | ÷ |||||

 

@& ❣ am Samstag, den 10.02.2018, um 20 Uhr

Elisabeth Stumpf zitiert in ihrer bildhauerischen Arbeit vorgefundene Bilder und Metaphern für die Schönheit der Oberfläche und deren Gegenbilder und verdichtet sie zu Räumen, in denen der Betrachter selbst zum Beobachter seiner eigenen Erwartungen und Enttäuschungen werden kann. In begehbaren Installationen verwischen die Grenzen zwischen Ausstellungsraum, Bühnenraum und Bildraum. Der Betrachter ist nicht mehr in Sicherheit. Er wird verführt selbst Teil der aufgerufenen Inszenierung zu werden.

Die Künstlerin zeigt am Abend eine neue Keramik-Edition. Darüberhinaus wird sie über ihre Arbeitsweise sprechen und auf fertiggestellte Installationen eingehen.

Elisabeth Stumpf (* 1982, München) studierte Freie Kunst an der HBK Braunschweig. Sie lebt und arbeitet in Braunschweig.

 

@& ist eine Reihe von Veranstaltungen und ein Treffpunkt für Kunstinteressierte. Einmal im Monat werden KünstlerInnen ins Atelier von Sebastian Neubauer eingeladen, um den Abend zu gestalten. @& behandelt thematisch "Editionen, Multiples und das Wiederholen (in) der Kunst".

Atelier Neubauer | Atelierhaus Hannover | Spichernstr. 24a (Hinterhof) | 30161 Hannover

 

Gefördert aus Mitteln der Atelier-und Projektraumförderung
der Stadt Hannover und der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover